Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • No Mercy For The Rude (KR 2006) • Silent Killer
FILMEKR • NO MERCY FOR THE RUDE
NO MERCY FOR THE RUDE

     aka SILENT KILLER
     KOREA 2006

CAST & CREW
REGIE Park Cheol-Hie
DARSTELLERShin Ha-Kyun, Yun Ji-Hye, Kim Min-Jun, Han Ye-Rin, Go Su-Hee, Kang San, Kim Byeong-Ok, Kim Eung-Su, Kim Kwang-Il, Kwon Tae-Won, Lee Han-Wi, Park Kil-Soo, Han Bo-Bae

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Silent Killer - Limited Gold Edition

DeutschlandSplendid2 Discs • FSK kJ •
 2,35:1 anamorph
 deutsch DD 5.1, koreanisch DD 5.1
 deutsch
 Metalpak, Making Of, TV Spots, Interviews, Behind The...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDNo Mercy For The RudeKoreaEnter One 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
113 Minuten

FILMINHALT
Killer ist zwar nicht stumm, doch seine Zunge ist zu kurz gewachsen, was letztendlich auf das gleiche hinausläuft. Er schämt sich zu sprechen, doch eine kostspielige Operation in Japan kommt für ihn nicht in Frage. Zumindest bis zu jenem Tag, an dem er beschließt einen neuen Berufsweg einzuschlagen: den des Auftragskillers. Meistens arbeitet er allein, manchmal aber auch zusammen mit seinem Partner Ballet, einem ehemaligen Ballett-Tänzer der ihm einschärft, dass es für Moral keinen Platz in diesem Geschäft gibt. Der stilbewusste Killer, der in seiner Freizeit Gedichte schreibt, stellt daraufhin seine eigenen Regeln auf: Er tötet nur Bastarde, die es aus seiner Sicht verdient haben zu sterben. Gerade als Killer seinen letzten Auftrag erledigen soll, überschlagen sich die Ereignisse. In einer Bar erliegt er den Flirtversuchen der verführerischen She, die schon bald bei ihm einzieht und ihm die Vorzüge einer Frau näher bringt. Damit nicht genug, auch ein Waisenjunge von der Straße nistet sich in seine Wohnung ein. Als der mit dem neuen Familienzuwachs völlig überforderte Killer seinen Auftrag vermasselt und versehentlich den Bruder eines Gangsterbosses tötet, wird klar, dass er sich diesmal mit dem falschen Mann angelegt hat...

FILMREZENSION VON ALEXANDER KOSCHNY
"No Mercy for the Rude" ist ein weiterer Vertreter des bereits etwas ausgereizten Killer Genres. Regiedebütant Park Cheol-Hie hat sich dennoch vorgenommen, ein wenig frischen Wind in die Thematik zu bringen. Ein Vorhaben, das ihm über weite Strecken tatsächlich gelungen ist. Dreh- und Angelpunkt ist dabei seine Hauptfigur Killer gespielt vom göttlichen Shin Ha-Kyun (u. a. Save The Green Planet, Sympathy For Mr. Vengeance). Eines vorweg, ohne Shin würde dieser Film vermutlich nicht funktionieren, der Mann hat eine ungeheurere Leinwandpräsenz. Seine Filmfigur Killer ist cool, gefährlich, aber auch etwas vertrottelt und immer sympathisch. Ein Killer der vorzugsweise mit Messern tötet, Meeresfrüchte liebt, die Seele einen Poeten besitzt und eigentlich gerne Stierkämpfer in Spanien werden wollte. Regisseur Park lässt uns über den Einsatz von Voiceover an den Gedanken seines Protagonisten teilhaben. Diese stehen oft im Kontrast zu den gezeigten Szenen, etwa wenn Killer einen Mord ausführt und seine Opfer mit trockenen, nihilistischen Kommentaren ins Jenseits schickt. Dieser rabenschwarze Humor ist ein Grundbestandteil des Films. Park geht hier ein nicht unerhebliches Risiko ein. Der Spagat zwischen Comedy und Drama gelingt im allgemeinen nur selten und auch hier gibt es einige Szenen, bei denen die Pointe an der falschen Stelle sitzt, doch im großen und ganzen gelingt dem Regisseur dieser Drahtseilakt. So steckt in den meisten der Mordszenen auch immer etwas komisches, zuweilen verfängt Park sich dabei sogar in typisch asiatischem Slapstick. Ähnlich wie in "Guns & Talks" bleibt die Moral auch hier größtenteils außen vor. Regisseur Park betrachtet das Auftragskiller Business eher mit einem spielerischen Augenzwinkern, nur gelegentlich kommen seinem Protagonisten Zweifel an seinem Handeln. So sind seine Charaktere zwar schrill und schräg, besitzen aber wenig Tiefe. Tiefe sollte man von diesem Film allerdings auch nicht erwarten, Park scheint hier in erster Linie eines schaffen zu wollen: Entertainment. So tragen auch die Nebencharaktere zum Unterhaltungswert des Films bei. Die attraktive Yun Ji-Hye harmoniert prächtig mit Shin Ha-Kyun. Die gemeinsamen Szenen der beiden Schauspieler machen aufgrund ihrer Gegensätzlichkeit einfach Spaß. Shes loses Mundwerk und Killer, der nur in seinen Gedanken zu kontern vermag, machen einen großen Teil des Humors des Films aus. Auch der erst zwölfjährige Han Ye-Rin macht seine Sache gut. Noch zu erwähnen wäre Kim Min-Jun der Killers Ballett-Partner spielt. Seine Auftritte sind einfach arschcool, er kann vor allem in den Actionszenen punkten, leider wird ihm viel zu wenig Screentime gewidmet. Alles in allem ist Park Cheol-Hie ein sehenswertes Regiedebüt gelungen. Zwar kommt der Story gegen Ende ein wenig der rote Faden abhanden, doch präzise Kameraarbeit, ein Soundtrack der zwischen klassisch instrumentalem Score, Pop und spanischen Rhythmen schwankt, gut aufgelegte Schauspieler und einige knackige Actionszenen trösten über diverse Schwächen des Plots hinweg. "No Mercy For The Rude" mag zwar nicht unbedingt anspruchsvoll sein, doch dafür ist Parks Erstlingswerk witzig, cool, unkonventionell und zuweilen auch gefühlvoll. Geheimtipp.



USER-REZENSION VON OLDMASTER
Auch wieder so ein Film den ich vor langer Zeit mal in einer Videothek auf DVD gekauft habe und erst heute mir angeschaut habe.

Das Regiedebüt von Park Cheol-hee ist absolut gelungen. Sin Ha-gyonn überzeugt hier absolut als Killa. Er spielt den stummen Killer sehr gut. Brutal und gnadenlos bringt er seine Aufträge zu Ende. Wenn er nicht seine Aufträge erfüllt überzeugt er mit seiner sympathischen Art. Killer tötet seine Gegner hauptsächlich mit dem Messer und das macht er alles damit er 100.000 Dollar für eine Operation hat damit er seine Stimmbänder operieren lassen kann. Eigentlich will er ja Matador werden doch da er stumm ist bildet er sich das nur in Traumszenen ein.

Yun Ji-hye hat mir hier als She auch gut gefallen ihre Szenen mit Killa schwanken zwis... [weiterlesen]

POSTER




USER-WERTUNGEN
7.7/10 bei 7 Stimmen. .
7,7/10 bei 7 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN












Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz