Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Bichunmoo (KR 2000) • Das Geheimnis des Meisters
FILMEKR • BICHUNMOO
BICHUNMOO •

     aka DAS GEHEIMNIS DES MEISTERS
     KOREA 2000

CAST & CREW
REGIE Kim Young-Jun (i)
DARSTELLERShin Hyeon-Jun, Kim Hee-Seon, Jeong Jin-Yeong, Jang Dong-Jik, Choi Yu-Jeong, Gi Ju-Beong, Kim Hak-Cheol, Kim Ju-Yeon, Kim Su-Ro, Lee Han-Garl, Seo Tae-Hwa
PRODUZENTLee Tae-Won
SCRIPT/BUCHKim Young-Jun (i)
MUSIKKim Seong-Jun

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Bichunmoo - Special Edition (remastered)

DeutschlandSplendid • FSK 16 •
 1,85:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1, koreanisch dts-HD 2.0
 deutsch
 Making of, Die visuellen Effekte, Interviews, Trailer, TV...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDBichunmoo - Special Edition...DeutschlandSplendid 
 DVDBichunmoo - Special EditionDeutschlandi-on/Splendid 
 DVDThe Warrior CollectionUkPremier Asia 
 DVDBichunmooDeutschlandi-on/Splendid 
 DVDBichunmooRezension des Titels vorhandenKoreaSpectrum DVD 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
118 Minuten

FILMINHALT
Im 14. Jahrhundert, zum Ende der Yuan Dynastie, wird ganz China von den Mongolen beherrscht. Die Han (Chinesen) und Koryo (Koreaner) und mongolische Einwanderer erleben unruhige Zeiten voller Konflikte zwischen den verfeindeten Fürsten. Der Film beginnt mit den heftigen Kämpfen zwischen Mongolensoldaten und den Zehn Schwertkämpfern unter Jahalang. Obwohl er den Kampf gewinnt scheint Jahalang von inneren Konflikten zerrissen zu sein. Als er auf das Haus seiner Frau Sullie und ihres gemeinsamen Sohnes hinabschaut erinnert er sich an den Frühling 1343 in der Habook Festung von Sanmaehyun, in China ... Jinha, Sohn eines Koryo Einwanderers, und Sullie, uneheliche Tochter eines mongolischen Kommandanten, werden enge Freunde und verlieben sich ineinander. Gegen ihren Willen nimmt Sullies Vater Taruga sie nach dem Tod ihrer Mutter mit nach Sohung (Korea). Jahre später erfährt Jinha von seinem Onkel Kwakjung das Geheimnis um die Ermordung seiner Eltern und seines Geburtsrechts. Als Kwakjung stirbt macht er sich auf den Weg nach Sohung. Weil er die geheimen Künste des Bichun meisterlich beherrscht, wird Jinha von Assassinen angegriffen und eher zufällig von dem ehrenhaften Schwertkämpfer Junkwang gerettet. Jinha findet schließlich Sullie wieder und muß erfahren, daß sie Junkwang's Ehefrau ist. Sullie liebt Jinha noch immer und sie fliehen gemeinsam. Als Taruga und Junkwang sie finden wird Jinha durch dutzende Pfeile getötet und stürzt in einen Fluß. Auf wundersame Weise als Jahalang wiedergeboren sammelt er die Zehn Schwertkämpfer um sich und wird ein berüchtigter Assassin. Er tötet Taruga und bringt Chaos über das Haus Jungkwangs. Dort trifft er ein letztes Mal auf Sullie, die ihn wiedererkennt, aber feststellen muß, daß über die Jahre ein tiefer Graben zwischen ihnen entstanden ist...

FILMREZENSION VON BORIS BUDECK
Das Gute: Coole Hauptfiguren (Assassine in wehenden Mänteln, die zu Heavy Metal Musik über die Dächer angreifen). Das Schlechte: Äußerst langatmig, voller extrem schmalziger "Romantikelemente". Das Hässliche: Total verworren erzählte Story. Fazit: Kein Genre Highlight aber mit schönen Elementen versehenes Heldenepos voller (asiatischer) Romantik. Wer die Story begreift und akzeptiert das Jinha/Jaharang mehrfach im Film stirbt und wiederkommt (na ja bis zum Schluß zumindest), kann hier lässig kostümierte Assassine und fetzige Musik genießen. Alles in allem nix Neues, nix Schlechtes, nix Besonderes.

FILMREZENSION VON LAGO
Bichunmoo ist ein gutes Martial Arts - Fantasydrama, welches als die koreanische Antwort auf Tiger & Dragon angepriesen wird. Ähnlichkeiten in Sachen Martial-Arts-Kampfeinlagen, Liebesgeschichte und gewisse andere Szenen. Die Kämpfe in Bichunmoo sind aber wesentlich brutaler und blutiger. Zudem wird wirklich sehr viel gekämpft. Praktisch der ganze Film verläuft grob gesagt so: 3-5 Minuten Kampf, 5-10 Minuten Storytelling und Dialoge, dann wieder Kampf und wieder Dialoge. Dabei wissen die Special Effects und die Kampfchoreographie, die von Ching Siu-Tung stammt, durchaus zu gefallen. Sie sind sehr schön und können locker mit jedem Eastern aus Hongkong mithalten und sind da gegenüber Die Sieben Schwerter oder The Legend of Gingko weit überlegen. Die von den Genretoptiteln Hero, House of Flying Daggers und Tiger & Dragon wirken aber insgesamt noch einen Tick beeindruckender. Unbefriedigend hingegen ist der chaotische Schnitt, für den Eun-Mi Lee verantwortlich ist. Gelegentlich ist man nach einem erneuten Raum- und Zeitsprung etwas verwirrt und muss genau aufpassen, um den Handlungsfaden nicht zu verlieren - obwohl die Story ja nicht wirklich komplex ist. Das hätte das Team um Regisseur Young-Jun Kim besser lösen können. Dies ist auch der Hauptkritikpunkt, der leider sich stark in der Bewertung bemerkbar macht. In den meisten Actionszenen werden die über Dächer und Wasser schwebenden Kämpfer von einer Art Rock/Metalmusik begleitet, was mir nicht so gefallen hat. Ist natürlich Geschmackssache. Sehr gut fand ich hingegen den melodiösen Soundtrack in den ruhigen und romantischen Szenen, die teils auch etwas sehr schnulzig wirken. Anscheinend soll so aber die Liebesgeschichte an Bedeutung im Film gewinnen. Im Nachhinein betrachtet auch ganz gut so, denn die ganzen Martial Arts-Kampfszenen an einem Stück hält man ja gar nicht durch. Den einen oder anderen mag es vielleicht dann auch noch stören, dass der Held schon einen guten Schutzengel hat. Insgesamt ist Bichunmoo ein guter Martial Arts-Film mit klasse Schauspielern und tollen Kampfszenen, aber Schwächen in der Story und im Schnitt.



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Oh was finde ich diesen Film scheiße !
Echt...
ein großer Haufen sinnloser Zeitverschwendung...
aber da gibt es ja einige aus Korea....

POSTER




USER-WERTUNGEN
6.7/10 bei 11 Stimmen. .
6,7/10 bei 11 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN









Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz