Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Mic am Mi, 14.06.2017, 23:59

Bild

Neuer, verspäteter, dennoch erstmal willkommener Eintrag in der Colour - Reihe, nach Colour of the Loyalty (2005) und Colour of the Truth (2003). In der Regie assistiert Kam Ka-Wai, die weiteren Darsteller sind u.a. Philip Ng, Eddie Cheung, Eric Tsang, Waise Lee und Lam Suet.

Zuletzt geändert von Mic am Mi, 14.11.2018, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6654
Registriert: Mo, 24.07.2000, 1:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0


Werbung
 

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Mic am Mo, 21.08.2017, 13:32

Fühlt sich recht kleinpreisig an, incl. einiger räudiger Effekte.
Eigentlich sollte Wong Jing nach den From Vegas to Macau doch in Geld schwimmen...

Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6654
Registriert: Mo, 24.07.2000, 1:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Sylvio Constabel am Mi, 30.08.2017, 7:25

Ich kann mir das echt nicht anhören. Keinen kantonesischen Trailer gefunden?
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12336
Registriert: Sa, 05.05.2001, 1:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 11|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon kami am Mi, 30.08.2017, 11:56


Kantonesisch, bitte!
Sieht okay aus, dafür, dass es offensichtlich ein reiner HK-Film wird, sogar recht gediegen.
"These shoes are so uncomfortable, it´s like getting kicked in the nuts ... for the feet!"
Benutzeravatar
kami
Asia Maniac
 
Beiträge: 4619
Registriert: Do, 10.05.2001, 1:01
Wohnort: dort, wo´s schön ist
Filme bewertet: 1
Feedback: 9|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Sylvio Constabel am Do, 31.08.2017, 8:19

Jawohl! Schaue ich.
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12336
Registriert: Sa, 05.05.2001, 1:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 11|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Mic am Do, 31.08.2017, 17:34

Sylvio Constabel hat geschrieben:Keinen kantonesischen Trailer gefunden?


Da gibt's doch gar kein Markt mehr.
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6654
Registriert: Mo, 24.07.2000, 1:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Sylvio Constabel am Mo, 04.09.2017, 4:34

Selbstverständlich gibt's den.
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12336
Registriert: Sa, 05.05.2001, 1:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 11|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Mic am Mo, 04.09.2017, 8:19

Die reinen HK-Filme sind doch sowas wie The Moment und Lucky Fat Man.
Die kannst du ja gucken.
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6654
Registriert: Mo, 24.07.2000, 1:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Mic am Mi, 14.11.2018, 13:36

(...)Als Regisseur des Ganzen ist mit Kam Ka-wai jemand gesetzt, der zwar seit 2006 in der Szenerie tätig und durchaus auch bei größeren Produktionen aktiv war, aber bislang fast nur als erst Script Supervisor und dann Assistant Director gesetzt, diese hier erst zweite Regiearbeit (nach einer zuvorherigen Komödie und dem aktuellen Big Brother mit Donnie Yen) wartet dabei gleich zu Beginn schon mit etwas mehr Sorgfalt als sonst bei Wong selber gewohnt auf, darunter auch eine längere Plansequenz über eine durchwanderte Wohnfläche und mit Höhenunterschieden, und zuvor ein stimmungsvoller Einstieg einer Polizeirazzia in einem düsteren Häuserblock, die das schaurige Umfeld der Unterwelt mit wenigen Gesten schon zum Tragen bringt. Der Blick in der Gangstergesellschaft, in der die Nachtarbeit mit zur Tagesordnung gehört und die Paranoia ebenso wenig weit entfernt wie der Verrat selbst unter langjährigen Genossen; ein stetes Wachsein und ein Durchhangeln von Tag zu Tag und von Nacht zu Nacht, in der der nächste Augenblick schon der letzte sein kann und letztlich keine Vorsorge, sondern bloß das eigene nackte Überleben zählt.

Mit einer Todesmission wird der anfängliche Zwei-Mann-Trupp hier beauftragt, ein Selbstmordkommando, und obwohl man sich fragt, wieviel Wahrheit hinter der Geschichte steht – die dem Zuschauer als Rückblende und schwarzweiß eingerahmt erzählt wird – , kommt ein Absagen des Angebotes nicht in Frage. Ein Zeichen der Schwäche und ein Augenblick des Zögerns wäre einer zu viel und ein erster Schritt in das Elend, dass man nunmehr zwar auch, aber zumindest mit erhobenem Haupt betritt. Denn wie die Geschichten von dem vermeintlich letzten Auftrag kurz vor dem Ausstieg ausgehen, weiß man ja, und entsprechend wird auch hier die Mission angegangen und rasch in eine Falle getappt und in ein Dutzend Schnellfeuerwaffen geblickt. Kugelhagel von allen Seiten, vom Lande und vom Wasser aus, wobei auch noch ein Sack mit Handgranaten und eine zweckentfremdete Gasflasche dazu beitragen, dass alsbald die ganze Gegend brennt. Wie das und der Showdown mit seinem Kugelballett und einem stilechten Martial Arts Zweikampf inszeniert ist und wie aufgebaut, erfordert nach den letzten Abgesängen auf das Genre wie Gangster Payday (2014) als stiller Vertreter, The Mobfathers (2016) als schriller und Fooling Around Jiang Hu (2016) als humoristischer Querschnitt durchaus Respekt; eine angenehme Zeitlosigkeit hier, die sich der Moderne widerstrebt und auch vor zehn Jahren so hätte gedreht werden können oder gar noch eine weitere Dekade zurück.

    6.5/10
https://ssl.ofdb.de/review/301491,75886 ... f-the-Game

Film gibt es übrigens auch in einer Dreierbox mit den Anderen, die beiden Alten auch auf Blu-ray; wer ein Update durchführen will oder die gar nicht hat.
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6654
Registriert: Mo, 24.07.2000, 1:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Colour of the Game - Wong Jing, Simon Yam, Jordan Chan

Beitragvon Sylvio Constabel am Mi, 14.11.2018, 23:24

Danke, ist vorgemerkt.
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12336
Registriert: Sa, 05.05.2001, 1:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 11|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz